Historie

„Der Brockenblick“

Das heutige drei Sterne Hotel „Brockenblick“ stellt ein traditionsreiches Familienunternehmen dar, das auf eine über hundert Jahre lange Geschichte zurückblicken kann. Bei guter Wetterlage konnten die Gäste auf den namensgebenden Harzberg einen Blick werfen, der heute aufgrund des Landschaftsschutzgebietes nicht mehr möglich ist.

1894 errichtete Carl Göhl auf dem so genannten „Spitzhut“, wie die Erhebung vor den Toren Hildesheims genannt wird, eine überdachte Holzveranda mit riesiger Fensterfront, die als Grundstein für das heutige Hotel anzusehen ist und schon damals viele Gäste anlockte.


  • 1_597_394_90.jpg
  • 2_597_454_90.jpg
  • 4_597_390_90.jpg
  • 5_597_437_90.jpg

Im Laufe der nächsten Jahre erweiterte der Gründer sein Haus und eröffnete im Sommer 1897 das neu errichtete Steinhaus mit den Worten: „Ich bin der Höchste von Achtum und Itzum, ja selbst von Hildesheim. Ich habe niemanden über mir, als des Hergotts Majestät.“

Nach Carl Göhl übernahm Heinrich Kniep als erste Familiengeneration das Lokal. Seine Tochter Irmgard, langjährige Chefin, wurde 1912 in dem Haus geboren und erinnerte sich gern an die frühen Messejahre, als der Brockenblick viele ausländische Gäste beherbergte.

Auch heute bevorzugen viele Messebesucher das Hotel in Hildesheim, weil es eine hervorragende Verkehrsanbindung nach Hannover aufweist und gleichzeitig durch seine Lage mitten in einem Landschaftsschutzgebiet für viel Ruhe und Erholung sorgt. Besonders beeindruckend empfinden die Gäste das seit der Gründung bestehende und geschnitzte Buffet im Restaurant, das als Erinnerung häufig fotografisch festgehalten wird.

In der dritten Generation führten seit 1995 Tochter Waltraud und Ehemann Friedrich Brecht den Betrieb. Mit ihnen feierten am 27.08.1997 zahlreiche Gäste das 100jährige Bestehen des Brockenblicks.

Im Jahr 1999 wurde der Altbau des Hotels vollständig renoviert und um einen Anbau erweitert, so dass das Berghotel über 14 komfortabel eingerichtete Einzel- oder Doppelzimmer verfügt. Seit dem Umbau unterstützen Andrea und Walter Brecht das Familienunternehmen in vierter Generation erfolgreich und sorgen mit ihren Ideen dafür, dass das traditionsreiche Haus auch für junge Gäste ein lohnendes Ziel darstellt.